Wissenschaftliche Belege

Der weltweit anerkannte Dermatologe und kosmetische Chirurg Dr. Nathan Newman begann mit der Forschung an Stammzellen zur Hautverbesserung von Patienten mit Verbrennungen.


Er wusste, dass Stammzellen das Zellwachstum und die Regeneration steuern und isolierte die Stammzellen-Wachstumsfaktoren, die als die „Sprache“ für die Kommunikation von Zellaktivität dienen. Ihm gelang der Nachweis, dass adulte Stammzellen die Fähigkeit unseres Körpers unterstützen, sich und seine Haut zu erneuern, wiederherzustellen und zu verjüngen.


Patentierte (Patent US5895652) und Nobelpreis (Medizin 2009) gekrönte Forschungsergebnisse haben ergeben, dass verkürzte Telomere, welche die schützenden Enden unserer DNA-Stränge sind, der herausragende Grund für unsere Alterung sind. Jedes Mal, wenn sich eine Zelle repliziert, verkürzt sich das Telomer und trägt so zum Prozess der Alterung bei.


Ernährungswissenschaftler haben gute Ergebnisse bei der Verlangsamung dieses Alterungsprozess durch Targeting-Zellen während der Interphase erzielt. Durch die Anreicherung mit der notwendigen Vielfalt an essentiellen Vitalstoffen (z.B. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Anti-Oxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe…) sind die Zellen in der Lage, in einem gesünderen Zustand zu replizieren und zur Erhaltung der Telomere beizutragen. Dies verzögert den Alterungsprozess der Zellen nachweislich.


Der Biochemiker und Nobelpreisträger Dr. Martin Rodbell erbrachte den Nachweis, dass Zellen über Botenstoffe miteinander kommunizieren. Dieses Wissen wird mittlerweile in der Erforschung der Hautalterung eingesetzt.